SpVgg/HSV-Röthenbach 6:1

SG SpVgg Weigendorf Hartmannshof – 1. FC Röthenbach: 6:1 (2:1)

 

Tore:

0:1 P. Legath (08. Min)

1:1 S. Ertel (14. Min)

2:1 S. Ertel (27. Min)

3:1 S. Ertel (68. Min)

4:1 Ph. Zagel (72. Min)

5:1 S. Ertel (80. Min)

6:1 Y. Mohamad (86. Min)

 

Schiedsrichter: Ph. Ebner (SpVgg Sittenbachtal

Zuschauer: 70

Bes. Vorkommnisse: -

 

 

SG holt wichtigen Dreier gegen das Tabellenschlusslicht

Zum 24. Spieltag der laufenden Saison empfing die SG aus Weigendorf und Hartmannshof den Tabellenletzten, 1. FC Röthenbach. Bei herrlichen Rahmenbedingungen – traumhafter Sportplatz, bestes Wetter – konnten die Trainer Engelhardt und Niebler beinahe dieselbe Elf wie vor Wochenfrist an den Start bringen. Lediglich Niklas Maul fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus. Für ihn startete Enrico Lauterbach. Damit waren die Vorzeichen für die seit Rückrundenbeginn sehr gut aufgelegte Spielgemeinschaft auch klar. Mit einem weiteren Erfolg sollte der Abstand zur Abstiegsregion vergrößert werden.

 

Die Gastgeber starteten mit zwei Top-Chancen in den ersten Minuten in die Partie, aber Aumeier und Boslau brachten den Ball nicht im Kasten unter. Und weil die Heimelf ziemlich schläfrig in die Partie startete, gab es mit der ersten Gelegenheit für die Gäste die Quittung. Legath drückte eine Flanke seines Mitspielers über die Linie. Der gleiche Spieler hätte wenig später beinahe auf 0-2 gestellt, sein Kopfball flog aber nur auf die Latte. Die Weigendorf-Hartmannshofer spielten im Ballbesitz schnell und schnörkellos nach vorne und kamen zu jeder Menge Chancen, welche jedoch im ganzen Spielverlauf viel zu häufig vergeben wurden. So brauchte es nach 14 Minuten einen Standard für den Ausgleich. Berschneiders Flanke landete bei Ertel, welcher wuchtig einköpfte. Wenig später schnürte der Achter seinen Doppelpack, als er einen Fehlpass tief in der gegnerischen Hälfte abfing und mit viel Überzeugung einschoss. Im weiteren Spielverlauf scheiterten wiederholt Aumeier, Boslau und Lauterbach mit besten Möglichkeiten entweder am stark haltenden Torwart der Röthenbacher oder verfehlten das Ziel. Von Röthenbach kam nach vorne hin dann nicht mehr viel. So blieb es zur Pause beim 2-1.

Für die zweiten 45 Minuten nahm sich die Weigendorfer Truppe vor, ein insgesamt besseres Bild zu zeigen und weniger fehleranfällig zu spielen. Der Chancenwucher ging aber erstmal nahtlos weiter, sodass so manch einer wohl schon darüber nachdachte, wann sich dieser Umstand rächen sollte. Röthenbach konnte aber nicht mehr gefährlich vor das Tor von Helmke kommen. Für das nächste Tor sorgte dann wieder Simon Ertel. Schön von Aumeier freigespielt, erzielte er das 3-1. Dann war der Knoten geplatzt und die weiteren Tore fielen zeitnah. Den vierten Treffer besorgte Philipp Zagel nach einem Eckstoß von Max Mederer per schönem Kopfball. Simon Ertel schoss wenig später seinen vierten Treffer des Tages, als er von Mohamad freigespielt wurde und erneut überlegt abschloss. Der eingewechselte Pali vergab dann auch noch ein, zwei große Chancen und fügte sich damit nahtlos in das Spiel seiner Sturm-Kollegen ein. Den Entstand besorgte Yaser Mohamad. Dieses Mal legte der zweifelsohne beste Mann am Sportplatz, Simon Ertel, vor. Im Duell mit dem Keeper ließ sich Mohamad nicht zweimal bitten und machte das 6-1.

Mit dem Dreier festigte dien die Gastgeber den achten Tabellenrang und bauten den Vorsprung auf die Relegationsränge auf sieben Punkte aus. Zum nächsten Spieltag – erneut ein Heimspiel – stellt sich der fusionierte SK Lauf II / TSV Lauf vor. Für beide Teams geht es weiter darum, die nötigen Punkte für ein weiteres Jahr Kreisklassenfußball zu sammeln.

 

 
 
 
 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 28. April 2024

Weitere Meldungen

SpVgg/HSV-Ob.Pegnitztal 2:1

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – SG Oberes Pegnitztal: 2:1 (1:0) Tore:      

Happurg-SpVgg/HSV 0:0

SC Happurg - SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof 0:0