Simonshofen-SpVgg/HSV 2:3

SV Simonshofen - SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof : 2:3 (1:1)

 

Tore:

1-0 D. Rothaar (10. Min)

1-1 J. Aumeier (41. Min)

1-2 E. Lauterbach (53. Min)

1-3 J. Aumeier (62. Min)

2-3 S. Rothaar (63. Min)

 

Schiedsrichter: Michael Schaller (Post SV Nürnberg)

Bes. Vorkommnisse: -

Zuschauer: 80

 

Jonas Aumeier und Johannes Helmke führen die SG zum wichtigen Sieg

Am Ostermontag trat die Mannschaft um Spielführer Max Mederer beim derzeitigen Tabellenfünften, dem SV Simonshofen an. Die Teams trennten vor Spielbeginn lediglich fünf Punkte, so war also ein spannendes – und aus Tabellensicht zugleich wichtiges – Spiel zu erwarten. Coach Mario Engelhardt musste kurzfristig auf Niklas Maul verzichten, für ihn rückte Jonas Aumeier in die Startelf.

Das Kombi-Team Weigendorf Hartmannshof tat sich die ersten 20 Minuten reichlich schwer, mit dem B-Platz – zugleich Trainingsplatz – des SV Simonshofen klarzukommen. In diese Phase fiel nach ausgeglichener Anfangsphase auch das 1-0 für die Heimmannschaft. Nach Freistoßflanke traf Daniel Rothaar für seine Farben unter Mithilfe des Gegners. Auch danach besaßen die Gastgeber die besseren Chancen. Johannes Helmke hielt seine Farben früh im Spiel, als er eine 1 vs. 1 Situation mit Tomuschat für sich entschied. Von da an waren auch die Weigendorfer endlich im Spiel. Aumeier gab den ersten gefährlichen Abschluss knapp über die Latte ab und nach einer Ecke von Berschneider verfehlte T. Helmke den Ball knapp. Kurz vor der Pause fiel der Ausgleich. Ertel spielten einen tollen Diagonalpass in die Tiefe auf Aumeier, welcher aus etwa 15 Metern souverän traf. Damit sollte es in die Halbzeitpause gehen.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten erhöhten die Kicker aus Hartmannshof die Schlagzahl nochmal und drehten das Spiel: zunächst tankten sich Rösel, Berschneider und Mederer über rechts gut durch, den Querpass von Max Mederer drückte Lauterbach zur Führung über die Linie. Wenig später erhöhte der sehr auffällige Aumeier auf 1-3. Er erlief einen Ball gegen die Abwehr des SV Simonshofen und traf aus ähnlicher Position wie schon in Halbzeit Eins. Für Spannung sorgte dann Sven Rothaar, als er einen Freistoß aus 17, 18 Metern direkt ins Tor hämmerte. Goalie Helmke rutschte dabei unglücklich weg. Trotz des Gegentores spielten die Gäste – geführt von der an diesem Tag mal wieder bärenstarken Innenverteidigung um Philipp und Hendrik Zagel – weiter zielstrebig nach vorne. Beste Chancen vergaben der Reihe nach aber erneut Aumeier und Lauterbach sowie der eingewechselte Yaser Mohammad, welcher den Torwart im 1 vs. 1 überlupfen wollte. Zehn Minuten vor Ende hatte dann wieder die Zeit von Weigendorfs Nummer Eins – Johannes Helmke – gekommen. Er rettete seinem Team im Duell mit Max. Streng den Sieg, als er dessen Abschluss parieren konnte. im weiteren Spielverlauf ließen die Gäste aus Hartmannshof nichts erwähnenswertes mehr zu und fuhren letztlich drei immens wichtige Punkte ein. Den Sieg widmete die Spielgemeinschaft SpVgg Weigendorf Hartmannshof an diesem Tage außerdem ihren Stürmer Florian Steckert, welcher mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ausgewechselt werden musste.

Durch den Erfolg hielt das Team der Coaches Engelhardt und Niebler den Abstand zum Tabellenmittelfeld höchst gering, zugleich veränderte sich die Punktedifferenz gegenüber den Abstiegs- und Relegationsrängen nicht zum Negativen. Wichtig wäre es nun, nächsten Sonntag am heimischen Hellberg gegen den SV Neuhaus mit Punkten nachzulegen, um etwas aus der extrem gefährlichen Zone herauszukommen. Das Zeug dazu hat das Team allemal, in der Hand hat man es wie so üblich auch selbst.

 
 
 
 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 01. April 2024

Weitere Meldungen

SpVgg/HSV-Ob.Pegnitztal 2:1

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – SG Oberes Pegnitztal: 2:1 (1:0) Tore:      

Happurg-SpVgg/HSV 0:0

SC Happurg - SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof 0:0