SpVgg/HSV- Am Lichtenstein 0:1

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof - SG Am Lichtenstein: 0:1 (0:1)

 

Tor:

0-1: S. Löhner (15. Min)

 

Schiedsrichter: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach)

Bes. Vorkommnisse:

10 Minuten-Zeitstrafe H. Zagel (75. Minute, SG SpVgg Weigendorf Hartmannshof)

10 Minuten-Zeitstrafe J. Aumeier (85. Minute, SG SpVgg Weigendorf Hartmannshof)

Zuschauer: 120

 

SG SpVgg Weigendorf Hartmannshof endgültig im Abstiegskampf

Zum letzten Spiel der Hinrunde war Derby-Time am heimischen Hellberg angesagt. Mario Engelhardt und sein Trainerteam empfingen den Nachbarn von der SG Am Lichtenstein – zugleich Tabellennachbar mit derselben Anzahl an Punkten vor dem Spiel. Für beide Teams also ein – aus vielerlei Hinsicht – richtungsweisendes Spiel. Personell konnten die Gastgeber beinahe aus dem Vollen schöpfen, insgesamt 18 Mann fanden sich im Kader. Lediglich Torwart Tobias Luber fehlte, er wurde von Rückkehrer Johannes Helmke ersetzt.

Die Partie begann eigentlich recht passabel für die Gastgeber. Man hatte mehr Ballbesitz und versuchte sich in den gegnerischen Sechzehner zu arbeiten. Nach knapp 15 Minuten dann auch die erste richtig gute Chance. Jonas Aumeier wurde von Niklas Maul freigespielt und ging alleine aufs Tor zu, scheiterte aber am Gästekeeper Friedrich. Praktisch im Gegenzug fiel das letztlich einzige Tor des Tages. Nach einer weit getretenen Ecke kam am zweiten Pfosten Löhner recht unbedrängt zum Abschluss. Seine Direktabnahme schlug satt im Netz ein. die Gastgeber schüttelten sich kurz und nahmen das Spiel dann wieder an und versuchten nach vorne zu spielen. So hatte man durch Steckert die Chance auf den Ausgleich, der Flügelstürmer aus Hartmannshof zielte jedoch knapp über den Querbalken. Auf der anderen Seite musste die Weigendorfer Hintermannschaft immer auf der Höhe sein, wenn die Pommelsbrunner nach Ballgewinn schnörkellos in die Spitze spielten. Aus einem dieser Angriffe ergab sich ein Abschluss für Wild. Sein abgefälschter Schuss touchierte noch den Pfosten. Für die Gastgeber ergab sich nochmals eine weitere Einschusschance für Steckert, aber auch diese flog über den Kasten. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.

Das Bild blieb in den zweiten 45 Minuten ähnlich. Die Heimelf hatte mehr Ballbesitz, wusste damit aber keine klaren Torchancen zu kreieren. Ander die Gäste. Nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte zog Hartig nach kurzem Anlauf aus 20 Metern ab, sein satter Schuss traf nur die Latte. So blieb das Spiel weiter offen und spannend. Die Gastgeber spielten weiter ganz passabel nach vorne, spätestens 20 Meter vor dem Tor blieb man jedoch wiederholt in der vielbeinigen Gästeabwehr hängen und kam nicht in die ganz gefährlichen Räume. Distanzversuche von u. a. Niklas Maul verfehlten ihr Ziel. Für die Gäste köpfte Hartig dann nochmal knapp am Kasten vorbei. Nach 75 Minuten dezimierten sich die Weigendorf Hartmannshofer, als Geburtstagskind Hendrik Zagel für ein Handspiel die Zehn-Minuten-Zeitstrafe erhielt. Am Bild des Spiels änderte das jedoch nichts. Die Versuche auf den Ausgleich erschwerten sich die Weigendorfer dann nochmals mehr, als Aumeier in der 85. Minute für ein hartes Foul dieselbe Strafe vom gut aufgelegten Schiedsrichter W. Schwemmer erhielt. Pommelsbrunn konzentrierte sich trotz der teilweise doppelten Überzahl aufs Verteidigen der knappen Führung, was auch bis zum Abpfiff gelingen sollte.

Damit endet die Hinrunde mit bescheidenen 16 Punkten für die Spielgemeinschaft aus der Oberpfalz und Mittelfranken. Der Spielplan sieht in 2023 noch ein Spiel vor. Dann trifft die Elf von Kapitän Mederer auf den SK Heuchling – nochmals am Hellberg.

 
 
 
 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 12. November 2023

Weitere Meldungen

Offenhausen II-SpVgg/HSV II 1:2

SV Offenhausen II - SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof II: 1:2 (0:0) Tore:0-1: Pascal Schuhmann ...

Ottensoos II-SpVgg/HSV 2:2

FC Ottensoos II - SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof: 2:2 (2:0) Tore:1-0: J. Storch (20. Min)2-0: ...