Ob.Pegnitztal - SpVgg/HSV 4:1

TSV Rückersdorf - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 4:1 (2:1)

 

Tore:

1:0 Pohl (1. Min)

2:0 Schönhöfer (11. Min)

2:1 Gunawardhana (24. Min)

3:1 Zeltner (46. Min)

4:1 Pohl (68. Min) 

 

Schiedsrichter:  keine Angabe

Bes. Vorkommnis: Geld-Rot für Akkaya (75. Min) 

Zuschauer: 100

 

Keine Punkte im Pegnitzta

 

Zum 6. Spieltag der laufenden Saison ist man in Rupprechtstegen bei der SG Oberes Pegnitztal zu Gast. Man hatte sich vorgenommen im direkten Duell den Konkurrenten in der Tabelle zu überholen und so den Anschluss zu den Top-Teams zu halten.

 

Der Plan wurde aber bereits in den ersten 10 Minuten zunichte gemacht. Kurz nach Anpfiff wurde die Abwehr der Gäste mit einen langen Ball überspielt, Sperber legte quer auf Pohl der zur Fürhung einschob. Kurz darauf wieder ein langer Ball hinter die Vierkette, Keeper Guschin eilte aus dem Tor konnte aber weder Ball noch Gegner abwehren, so schob Schönhöfer in der 11. Minuten zur frühen 2:0-Führung ein. Danach nahmen dann die Mannen um Kapitän Meier am Spiel teil. Geprägt von Fehlern im Spielaufbau auf beiden Seiten, verkürzte dann Gunawardhana auf 2:1. Auch hier kam der Keeper zu voreilig aus seinen Gehäuse, der Spielmacher hatte keine Probleme den Ball im Tor unter zu bringen. In folge dessen erspielte man sich über die Außen weitere Chancen, wurde aber zunichte gemacht in dem man keinen Abnehmer im Zentrum fand oder der Ball zu spät abspielte. Gefährlich wurden dennoch ein Kopfball von Ertel den Keeper Hutzler parierte & ein Abschluss von Meier außerhalb des 16ers der geblockt wurde. So ging es in die Halbzeit.

 

Nach der Pause wollte man den Schwung des Anschlusstreffers in Durchgang 1 mitnehmen und den Ausgleich erzwingen. Doch auch hier kam nach der Pause das Böse erwachen. Rechtsverteidiger Zagel gewann ein Kopfballduell, zur Überraschung aller Pfiff der Schiedsrichter 18 Meter vorm Tor aber auf Freistoß. Kapitän Zeltner ließ sich nicht 2x bitten und wuchtete den Ball ins Torwarteck. Danach stelle Coach Akkaya auf 3er-Kette um und lies mit einem zusätzlichen Stürmer spielen. Man sollte so präsenter im Strafraum auftreten. Kurz darauf der nächste Dämpfer und somit die Vorentscheidung im Duell um Platz 3. Über die eigene linke Seite setzten sich die Gastgeber durch, die darauf folgende Flanke verwertete erneut Pohl zum 4:1. Die letzten 20 Minuten waren das gleiche Bild wie in Durchgang 1. Fehlpässe im Spielaufbau, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und vorne scheiterten der eingewechselte Luber, Mohamad und Mederer knapp, um das Ergebnis zu verbessern. Ebenso sah Coach Akkaya die Gelb-Rote Karte nach mehrmaligen Reklamieren gegen die Entscheidungen des Schiedsrichters.

 

Das Ergebnis viel aufgrund des Chanceplus der SG Weigendorf/Hartmannshof etwas zu hoch aus und man kann auf das Engagement und Moral des Teams bauen. Trotz der Gegentreffer war man stehts bemüht das Ergebnis zu verbessern, gab sich nie auf und erspielte sich immer wieder gefährliche Chancen wo abermals das Glück fehlte was zählbares rauszuholen.

Zum letzten Heimspiel in Hartmannshof darf die SG die Gäste aus Schönberg begrüßen. Anpfiff im Haag dann zeitversetzt um 17:00 Uhr. Dort sollten die Bemühungen der letzten Spielen in Zählbares umgewandelt werden.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 08. September 2022

Weitere Meldungen

SpVgg/HSV II - Eschenau II 1:0
SpVgg Weigendorf/SV Hartmannshof 2 – FC Eschenau 2: 1:0 (0:0)   Tore: 1:0 Markus ...
SpVgg/HSV - Leinburg 1:2
SG SpVgg Weigendorf / SV Hartmannshof - TV Leinburg 1:2 (0:1)   Tore:    0:1 Patrick ...