SpVgg/HSV - Weißenbrunn 1:2

SpVgg Weigendorf / Hartmannshofer SV – FSV Weißenbrunn: 1:2 (0:2)

 

Tore:

0:1 J. Quenzler (ET, 08. Min)

0:2 F. Lindner (32. Min)

1:2 S. Ertel (88. Min)

Bes. Vorkommnisse: -

 

Schiedsrichter: Thomas Drexler (TSV Pyrbaum)

Zuschauer: 62

 

Zweite Niederlage in Folge für die SG – erneut vermeidbar

Nachdem die heimische SG zuletzt beim Ligafavoriten FC Schnaittach eine ärgerliche 0:2 Niederlage hinnehmen musste, sollten im nächsten Spitzenspiel – gegen den FSV Weißenbrunn wieder Punkte geholt werden. Leider machte man sich das Leben jedoch selbst unnötig schwer.

Der Reihe nach: pünktlich zum Anpfiff setzte ordentlicher Regen ein und weichte den A-Platz in Hartmannshof noch weiter auf. Das erste Highlight war auch gleich die Führung für die Gäste. Ein unglücklicher Klärungsversuch von Spielertrainer Quenzler wurde zur Bogenlampe in Richtung eigenes Tor. Lauterbach wusste nicht recht, ob er die Hände bzgl. Der Rückpassregel nehmen durfte. Er entschied sich dagegen und konnte den Einschlag nicht mehr verhindern. Wenig später schon die Chance auf den Ausgleich für Weigendorf, doch Müllers Schuss wurde von Gästekeeper Fritz zur Ecke gelenkt. Ansonsten sahen die Zuschauer ein umkämpftes Spiel, wobei die Gäste in Halbzeit I den bissigeren Eindruck machten. Lauterbach parierte noch einmal gut gegen Stürmer Y. Martin, ehe die nächste gute Chance des Spiels zum 0:2 führte: die Heimelf klärte ungenügend im eigenen Sechzehner und legte im Prinzip auch das zweite Gegentor auf, sodass Lindner aus 15 Metern ungestört einschießen durfte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeber ein ganz anderes Bild: man war nun deutlich aktiver mit und gegen Ball und riss das Spiel an sich. Leider ergaben sich zunächst trotz des enormen Aufwands nur Halbchancen. Gunawardhana und Meier störten sich z. B. gegenseitig bei einer guten Chance nach Flanke von links und sonst war Torwart Fritz zur Stelle, so als er z. B. stark gegen Aumeier hielt. Die Zeit auf einem immer seifigeren Boden aufgrund des Regens lief den Weigendorfern dann so langsam davon, trotzdem probierte man weiter alles um noch zu punkten. In Minute 88 dann der Anschlusstreffer, als Fritz zunächst noch gegen Niebler parierte, Ertel dann aber den Nachschuss im Kasten unterbringen konnte. Leider etwas zu spät, den man kam nicht mehr zur Ausgleichschance.

Alles in Allem schenkte man die Möglichkeit auf mindestens einen Punkt schon in Halbzeit eins her, indem man zwei Tore für den Gegner auflegte bzw. eines erzielte. In Halbzeit zwei hatten die Weißenbrunner keine nennenswerte Chance mehr. Nichtsdestotrotz wurde der enorme Aufwand in den zweiten 45 Minuten nicht mehr belohnt. Erneut also mindestens 45 gute bis sehr gute Minuten, allerdings geht der Spielgemeinschaft in den letzten beiden Spielen der Ertrag ab. Das muss sich dringend am nächsten Wochenende gegen den 1. FC Hersbruck II ändern, will man nicht komplett im grauen Mittelfeld spielen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 02. September 2021

Weitere Meldungen

Diepersdorf II- SpVgg/HSV 0:2
SpVgg Diepersdorf II - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 0:2 (0:1)   Tore: 0:1 Max ...
SpVgg/HSV - Leinburg 0:1
SpVgg Weigendorf / Hartmannshofer SV – TV Leinburg 0:1 (0:0) Tore: 0:1 Ch. Wolf (77. ...