SpVgg/HSV - Neuhaus 3:1

04.10.2020

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – SV Neuhaus: 3:1 (1:1)

 

Tore:

1:0 F. Steckert (22. Min)

1:1 Ch. Lindner (30. Min)

2:1 J. Aumeier (78. Min)

3:1 M. Berschneider (90. + 3. Min)


 

Bes. Vorkommnisse: F. Brütting pariert FE (89. Min)

Schiedsrichter: Pavel Krasnikov (ASV Zirndorf)

Zuschauer: 120


 

Zum Zweiten Heimspiel nach der Corona-Unterbrechung empfing die heimische Spielgemeinschaft den SV Neuhaus, das Spiel vor Wochenfrist (vs. FC Schnaittach II) fiel dem Wetter zum Opfer. Zur Ausgangslage:die Heimelf gewann ihr erstes Spiel knapp gegen den TV Leinburg, die Neuhauser mussten dagegen bereits zwei Niederlagen verkaften. In der Tabelle trennten die Teams zu Beginn vier Punkte.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, wobei Weigendorf zunächst leichte Feldvorteile hatte. Chancen ließen aber auf beiden Seiten auf sich warten: in Minute 22 dann aber gleich der große Knall. Brütting stoppte Weigendorfs Stürmer Meier per Foul haarscharf vor dem Strafraum. Den fälligen Freistoß hämmerte Florian „Schweißer“ Steckert mit voller Überzeugung in den linken, oberen Knick – hammer Kiste! Von da an verlor die Heimelf trotz der Führung im Rücken aber jeglichen Zugriff auf die Gäste, diese wussten das auch zu nutzen. Zunächst scheiterten aber Sander, Akkaya und Co. Entweder an sich selbst oder am erneut guten Weigendorfer Keeper Lauterbach. In Minute 30 nach einem Fehler im Spielaufbau dann aber der Ausgleich: Neuhaus spielte schnell über rechts nach vorne, der scharfe Querpass vor die Kiste wurde von Lindner verwertet. Wenig später scheiterten Sander und Akkaya erneut an Lauterbach, die Führung wäre zu dem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. Mit dem Pausenpfiff hatte man dann auf Weigendorfer Seite auch noch die doppelte Chance zur erneuten Führung, allerdings scheiterte Engelhardt an Brütting und auch Ertel kam nicht gezielt zum Abschluss. So ging´s in die Kabinen.

Durchgang Zwei begann mit frischem Personal auf Seiten der Gastgeber, Aumeier kam für Ertel. Es ergaben sich zunächst eher ereignisarme 15 Minuten, ehe es wieder heiß hergehen sollte: für die Neuhauser Truppe scheiterte Lindner, er schob knapp vorbei, dann traf Akkaya nur den Pfosten aus kurzer Distanz. Gegenüber vergab zunächst Aumeier gegen den gut aufgelegten Keeper Brütting, auch Steckert verfehlte nach guter Flanke von Steger den persönlichen Doppelpack via Kopf. Wenig später verzog auch Sander für die Neuhauser. Dann in Minute 78 das nächste Tor für Weigendorf / Hartmannshof: Flügelflitzer Aumeier wurde lang geschickt, lief gut 30 Meter mit Ball schneller als der Gegner und traf zur lautstark umjubelten Führung. Die letzten 10 Minuten wurden logischerweise nochmal sehr spannend, wobei die offene Haltung der Gastmannschaft nun zu Kontermöglichkeiten führte: so drang Berschneider nach tollem Pass von Engelhardt in den Sechzehner ein, nahm aber den gegnerischen Körperkontakt dankend an, woraufhin der gut pfeifende Schiri auf einen schmeichelhaften Elfmeter entschied. Allerdings siegte im Duell Engelhardt vs. Brütting erneut der Keeper, er wehrte den Elfmeter ab. In der Nachspielzeit machte dann jedoch Youngster Berschneider alles klar: nach langem Pass von Spielmacher Engelhardt blieb er vor dem Torwart supercool und schob ein -wenig später war Schluss.

Der zweite Dreier in Folge verschafft der heimischen Spielgemeinschaft zunächst wenigstens etwas Luft im Abstiegskampf. Nächste Woche geht es zu den wiedererstarkten Weißenbrunnern. Die Truppe vom Trainer-Duo Kirchhoff / Quenzler wird aber auch von Woche zu Woche stärker, so wird man auch dort mit einer breiten Brust antreten und auf Sieg spielen.