„I´m a german record-player!“
     +++   19.07.2019 Jahreshauptversammlung  +++     
     +++   02.08.2019 DFB-Mobil  +++     
     +++   28.09.2019 Preisschafkopf  +++     
     +++   15.11.2019 Kicker-Turnier  +++     

SpVgg/HSV - TSV Lauf 3:1

14.04.2019

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – TSV Lauf: 3:1 (1:1)

 

Tore:

1:0 B. Luber (18. Min)

1:1 S. Enke (29. Min)

2:1 F. Hauptmann (78. Min)

3:1 F. Steckert  (83. Min)

Bes. Vorkommnisse: -

Schiedsrichter: Sebastian Raum (SpVgg Hüttenbach)

Zuschauer: 85

 

Dreiundzwanzigster Spieltag in der Kreisklasse Vier, Erlangen-Pegnitzgrund: Nachdem Weigendorf vor Wochenfrist das Derby unnötig mit 3:1 verlor, empfing man diesen Sonntag den TSV Lauf am heimischen Hellberg. Um Wiedergutmachung und vor Allem die ersten Punkte in 2019 bemüht, war es das Ziel die drei Punkte daheim zu behalten.

Durchgang Eins begann mit dominanten Weigendorfern, welche ein Gros an Ballbesitz für sich beanspruchten. Chancen ließen zunächst noch auf sich warten, immer wieder kam ein Laufer Bein dazwischen. Anders in Minute 18: Steckert wurde schön auf rechts eingesetzt, flankte flach vor das Tor und Luber drückte den Ball zur Führung über die Linie. Danach kam Lauf besser ins Spiel, auch weil die Heimelf viele Flüchtigkeitsfehler beging. So vergab zunächst Volkmann aus bester Position, wenig später traf dann aber Enke in Folge eines Freistoßes. Die Zuordnung fehlte und er konnte einen abgeprallten Ball über Lauterbach ins Tor heben. Von da an fing sich der Gastgeber wieder, es ging aber mit dem 1:1 in die Pause.

Durchgang Zwei zeigte ein anderes Bild. Es spielte im Grunde nur mehr die Spielgemeinschaft aus Hartmannshof und Weigendorf. So ergaben sich auch viele Chancen, welche aber zunächst nicht verwertet werden konnten – es scheiterte unter anderem Luber mehrfach in guter Position. Auf der anderen Seite hatte Keeper Lauterbach eine recht ruhige zweite Halbzeit. Dann in Minute 78 die Führung für die Heimmannschaft: nach einer Freistoßflanke von Engelhardt köpfte Abwehrhühne Hauptmann zur verdienten Führung ein. Derselbe Spieler zeichnete sich an diesem Tag übrigens auch durch viele wichtige gewonnene Zweikämpfe in der eigenen Hälfte aus! Wenig später gleich das 3:1: erneut war Engelhardt der Vorbereiter, über links kommend, wurde seine Flanke vom starken Flo Steckert am ersten Pfosten direkt abgenommen im Tor untergebracht. Und es sollte weiter in die selbe Richtung gehen: zunächst traf Luber nach Müller-Flanke nur den Außenpfosten, dann setzte Hojdak einen tollen Freistoß nur an die Latte. Kurz vor Schluss durfte sich nochmal Weigendorfs Torwart Enrico Lauterbach auszeichnen: mit einem tollen Reflex wehrte er einen abgefälschten Schuss von Brandl kurz vor dem Einschlag ab. Danach war Schluss und die Weigendorfer durften endlich mal wieder drei Punkte bejubeln.

An Ostern ist Spielfrei, ehe Tobi Meyer´s Elf dann in zwei Wochen beim TSV Leinburg antritt. Das Spiel wurde auf Samstag vorverlegt.