Leinburg - SpVgg/HSV 3:0

TV Leinburg - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 3:0 (1:0)

 

Tore:

1:0 Ch. Wolf (41. Min)

2:0 P. Dummert (47. Min)

3:0 A. Feuerholz (52. Min)

 

Schiedsrichter: Th. Von Godin (TSV Rohr)

Bes. Vorkommnis: -

Zuschauer: 30

 

Klare Sache zwischen dem TV Leinburg und der SG Weigendorf / Hartmannshof

Der nächste Härtetest stand für die Weigendorf Hartmannshofer SG am heutigen Sonntag an: bei regnerischen Bedingungen trat man beim Tabellendritten, dem TV Leinburg an. Ersatzgeschwächt musste man auf den ein oder anderen Mann verzichten, und trotzdem schickte Trainer E. Akkaya eine schlagkräftige Elf auf den Platz.

Die Gastgeber übernahmen von Beginn weg das Kommando und hatten mehr Spielanteile. Die ersten 20 Minuten spielte aber auch die SG gut mit und hielt gut dagegen, wenngleich auch Keeper Lauterbach öfters als wünschenswert eingreifen musste und gute Chancen der Leinburger Stürmer entschärfte. Die Weigendorfer kamen in Halbzeit eins nur durch einen Standard zu einer guten Chance: einen Freistoß von Mederer konnte der Keeper jedoch noch über die Latte lenken. Die letzten 15 Minuten vor der Halbzeit wurden die Leinburger noch etwas stärker. Sie kombinierten sich immer wieder gut durch die Reihen und kamen gefährlich in Strafraumnähe. In Minute 41 war es dann auch soweit: Wolf wurde mit einem guten Vertikalpass in Szene gesetzt, ließ noch einen Verteidiger stehen und verwandelte ins lange Eck. Damit musste die Elf von Ersin Akkaya doch noch den unnötigen Rückstand kurz vor der Pause hinnehmen.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten sollten die Gastgeber das Spiel binnen weniger Minuten vorentscheiden: nach Ballverlust auf Höhe der Mittellinie wurde Dummert per langem Ball in Szene gesetzt, welcher sich die Chance nicht nehmen ließ und auf 2-0 gegen den chancenlosen Lauterbach erhöhte. Wenige Zeigerumdrehungen erzielte dann Feuerholz ein starkes Tor für seine Farben. Aus etwa 25 Metern setzte er den Ball in den Winkel. Es dauerte lange, bis sich die Hartmannshofer Truppe von diesen Rückschlägen erholte. Das Spiel fand lange zwischen den Sechzehnern statt, bis die Gäste sich die letzten 15 Minuten auch mal auf ihr Angriffsspiel konzentrierten und im Minutentakt beste Möglichkeiten liegen ließen. Steckert vergab alleine vor dem Tor kläglich, wenig später köpfte Philipp Zagel nur an die Latte. Und als Berschneider dann wieder etwas später nur Aluminium per schönem Distanzschuss traf, brachte Mederer den Abpraller auch nicht im Tor unter. Leinburg verlegte sich aufs Kontern, konnte aber keinen Treffer mehr erzielen. Der Sieg war letztlich klar verdient, wenngleich man aus Sicht der Gäste in der letzten Viertelstunde noch genügend Chancen vergab, doch noch etwas aus Leinburg mitzunehmen.

Für das Weigendorf-Hartmannshofer Kombi-Team wiederholt sich damit fast die Geschichte aus der Hinrunde: gegen die Topteams reicht es derzeit leider noch nicht. In den letzten fünf Spielen konnte man nur zwei Punkte holen und musste zudem drei bittere Niederlagen einstecken – allesamt gegen die Top-Drei der Liga.. Unter der Woche steht dann aber schon die Chance zur Rehabilitation an. Gegen Schlusslicht Diepersdorf II zählt nichts anderes als ein Sieg! Los geht es um 18.30 Uhr am Hartmannshofer Sportgelände.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 24. April 2022

Weitere Meldungen

Eckenhaid - SpVgg/HSV 2:2
SC Eckenhaid - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 2:2 (1:2)   Tore: 1:0 M. Lutz (04. ...
Oberes Pegnitztal - SpVgg/HSV 2:1
SG Oberes Pegnitztal - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 2:1 (2:1)   Tore: 1:0 M. Zeltner ...