„Wir spielen am Besten, wenn der Gegner nicht da ist.“

Neunkirchen II - SpVgg/HSV II 0:5

06.10.2019

SpVgg Neunkirchen/Speikern 2 - SG Weigendorf/Hartmannshof 2 2: 0:5

Bes. Vorkommnisse: -

Tore: 1:0 30.Min Yaser Sheik Mohamad

2:0 42.Min Jan Rösel

3:0 70.Min Thomas Lukes

4:0 85.Min Thomas Lukes

5:0 90.Min Thomas Lukes

 

Für Ihr sechstes Saisonspiel trat die SG Weigendorf/Hartmannshof 2 bei der Zweitvertretung der SpVgg Neunkirchen/Speikern an. Die Gäste reisten mit einer Serie von 5 Siegen aus den ersten 5 Spielen an, während die Gastgeber eine ausgeglichene Bilanz von 3 Siegen und 3 Niederlagen vorzuweisen hatten.

Der Beginn spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, wobei die Gastgeber anfangs besser in der Partie waren. Durch wiederholte Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne lud die SG Weigendorf/Hartmannshof die Gäste wiederholt zu Angriffschancen ein. Dies konnten die Gastgeber jedoch nicht Nutzen, da entweder die Abschlüsse zu ungenau waren oder die Abwehr um die gut aufgelegten Boslau und Hannes die Situationen entschärfen konnten. In der 20. Minute verletzte sich Keeper Schmalzl bei einer Abwehraktion an der Hand und Stürmer Luber ersetzte ihn im Tor.

Nach ca. 30 Minuten hatten sich die Gäste in die Partie gekämpft und wurden dementsprechend belohnt. Mohamad setzte sich auf der linken Seite durch und erzielte aus spitzem Winkel das 0:1. 12. Minuten später erhöhte Rösel mit einem schönen Heber aus ca. 16 Meter auf 0:2. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit übernahm die SG Weigendorf/Hartmannshof von Beginn an die Spielkontrolle und spielte sich mehrere Chancen heraus. Jedoch zeigte man wie in den Spielen zuvor eine mangelnde Chancenverwertung und so dauerte es bis zur 70.Minute, bevor an wieder ein Tor bejubeln durfte. Lukes zog aus halbrechter Position ab und ein Abwehrspieler fälschte den Ball noch leicht ab, so dass sich dieser hinter dem Torwart zum 0:3 in die Maschen senkte. In den letzten Minuten merkte man den Hausherren die nachlassenden Kräfte an und Lukes erhöhte in der 85.Minute auf 0:4. In der 90.Minute schnürte dieser mit dem 0:5 einen lupenreinen Hattrick.

Fazit: Die SG kam in den ersten 30 Minuten schwer ins Spiel, kämpfte sich jedoch in die Partie und belohnte sich für eine kämpferische Leistung letztendlich mit einem souveränen 5:0 Sieg.