SpVgg/HSV - Schönberg 1:0

SG SpVgg Weigendorf / SV Hartmannshof - FSV Schönberg 1:0 (0:0)

 

Tore:

1:0 Y. Mohamad (79. Min)

 

Schiedsrichter: Maximilian Sieber (SV Altensittenbach)

Bes. Vorkommnis: -

Zuschauer: 80

 

Johannes Helmke hält den Sieg für seine Farben fest

Runde Sieben in der Kreisklasse IV: unsere Spielgemeinschaft empfing am frühen Sonntagabend den ambitionierten FSV Schönberg. Neben den Langzeitverletzten Steckert und Bergmann musste man heute auf Tom Steger, Quenzler, Maul und Zagel verzichten, zudem fiel Captain Domi Meier leider kurzfristig verletzt aus. Trotz allem, Trainer Akkaya konnte eine schlagfertige Mannschaft auf den Platz schicken und gab jener auch einen klaren Plan mit auf den Weg.

Das Spiel zwischen den beiden Teams begann recht ausgeglichen und war geprägt von vielen langen Bällen in Richtung der jeweiligen Stürmer. Es dauerte einige Zeit, bis die erste Torannäherung verzeichnet werden konnte: für die Schönberger verzog Wycisczok aus etwa 20 Metern. Die Gastgeber meldeten sich kurz darauf ebenfalls im Spiel an, doch der Kopfball von Berschneider war kein Problem für den Torwart. Auch ein Freistoß aus aussichtsreicher Position – getreten von Stürmer Berschneider – stellte den Keeper Mouemin im Kasten des FSV vor keine größeren Schwierigkeiten. Kurz vor der Pause zeigte dann Heim-Goalie Johannes Helmke sein ganzes Können: gegen einen guten Abschluss von Peic war der junge Mann zur Stelle und parierte erstklassig. Somit ging es torlos in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten konnten sich die Schönberger ein Übergewicht erspielen. Die Anzahl an Torchancen blieb nichtsdestotrotz relativ rar. Das lag auch an den an diesem Tag bärenstarken Innenverteidiger-Duo Jonas Barfuß und Tobias Helmke. Und wenn die Schönberger Mannen doch mal durchkamen, stand wieder J. Helmke im Tor im Weg. Er parierte mehrfach super gegen die Gästestürmer Brauner und erneut Peic. Für die Weigendorf-Hartmannshofer Jungs dauerte es in den zweiten 45 Minuten bis zur 79. Zeigerumdrehung, ehe man eine Torchance verzeichnen konnte. Und diese landete dann auch im Kasten: nach Ecke von Berschneider wurde zunächst Ertels Kopfball geblockt, den Nachschuss verwandelte dann Mohamad etwas glücklich durch die Hosenträger von Keeper Mouemin. Die letzten knapp 15 Minuten (incl. Nachspielzeit) hauten sich die Weigendorfer-Hartmannshofer Jungs um Max und Jens Mederer im Zentrum in jeden Zweikampf und konnten am Ende einen etwas glücklichen und zugleich wichtigen Heimsieg bejubeln.

Durch die drei Punkte sprang die Elf von Trainer Ersin Akkaya und „Co“ Peter Gunawardhana auf Platz fünf in der Tabelle. Nächste Woche geht es dann zum 1. FC Hersbruck II. Wenn es gelingt, eine nicht weniger konzentrierte Leistung mit derselben Einstellung wie am heutigen Sonntag abzurufen, steht dem nächsten guten Spiel und hoffentlich Zählbarem nichts in Wege. Bis dahin werden die Spieler in der Woche wieder gut im Training arbeiten. Auch gilt es zu hoffen, dass wieder einige der derzeit angeschlagenen Spieler dann zurückkehren können.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 12. September 2022

Weitere Meldungen

SpVgg/HSV II - Eschenau II 1:0
SpVgg Weigendorf/SV Hartmannshof 2 – FC Eschenau 2: 1:0 (0:0)   Tore: 1:0 Markus ...
SpVgg/HSV - Leinburg 1:2
SG SpVgg Weigendorf / SV Hartmannshof - TV Leinburg 1:2 (0:1)   Tore:    0:1 Patrick ...