FC Hersbruck II - SpVgg/HSV 2:1

1. FC Hersbruck II - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 2:1 (2:0)

 

Tore:

1:0 T. Wild (19. Min)

2:0 B. Berg (35. Min)

2:1 P. Gunawardhana (85. Min)

Bes. Vorkommnisse: -

 

Schiedsrichter: Savas Boz (Türk SV Röthenbach)

Zuschauer: 50

 

Niederlagenserie für die SG SpVgg – dritte Pleite in Folge

Am achten Spieltag trat die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Weigendorf / Hartmannshof beim bis dato sieglosen 1. FC Hersbruck II an. Nach zuletzt zwei Niederlagen wären Punkte für das Selbstvertrauen wieder gut gewesen. Doch es kam ganz anders.

Die Gäste aus Weigendorf und Hartmannshof starteten eigentlich gar nicht verkehrt in die Partie und hatten erste Chancen durch Aumeier und Dominik Meier, jedoch stand Frank Saupe im Tor des FC im Weg. Danach sollte es das für lange Zeit mit positiven Aktionen der Gäste gewesen sein: man reihte Fehlpass an Fehlpass, war oft einen Schritt langsamer als der Gegner und vor Allem geistig nicht präsent. So kam es wie es kommen musste: nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte ging es schnell und der Ball wurde über die linke Außenbahn des FC nach innen gebracht. Der Ball passierte den Fünfmeterraum, ehe T. Wild am zweiten Pfosten aus spitzem Winkel traf. Auch danach zeigte sich bei den Gästen kein wirkliches Aufbäumen: zwar kam man immer wieder Richtung Grundlinie, die Halbchancen wurden jedoch zu keinen Ganzen. Nach 35 Minuten der nächste Nackenschlag: eine Flanke von links wollte Lauterbach abfangen, verfehlte den Ball aber aufgrund des durch die Sonne stark beeinträchtigten Blickes. Berg bedankte sich und köpfte per Bogenlampe ein. Damit war Halbzeit.

Zum zweiten Abschnitt zeigte das Kombi-Team dann doch ein verbessertes Bild: man war aggressiver gegen den Ball und schon gewillt, etwas zu ermöglichen. So hatte man dann auch gleich eine Top-Chance auf den Anschluss, jedoch wurde ein Kopfball von Gunawardhana zu zentral. Auf der Gegenseite parierte dann Lauterbach stark im 1-1 gegen Völkel. Danach hatte Weigendorf zwar optische Feldvorteile, alleine das Tor fehlte. Rösel und z. B. Bergmann vergaben, auch sonst brachten die Gegner meist einen Fuß vor den Ball. Für die Hersbrucker traf dann noch Lämmermann mit einer verunglückten Flanke die Latte. In Minute 85 fiel dann der Anschluss, als Berschneider Gunawardhana gut einsetzte, dieser den Keeper umkurvte und traf. Für einen Punkt reichte es jedoch nicht mehr, denn die letzte Chance mit dem Abpfiff wurde auch leichtfertig vergeben.

Für die Elf von Akkaya und Quenzler gilt es, jetzt unbedingt wieder zu punkten, wenn es am Donnerstag schon beim Kreisligaabsteiger TSV Rückersdorf zum Nachholspiel geht.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 08. September 2021

Weitere Meldungen

Diepersdorf II- SpVgg/HSV 0:2
SpVgg Diepersdorf II - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 0:2 (0:1)   Tore: 0:1 Max ...
SpVgg/HSV - Leinburg 0:1
SpVgg Weigendorf / Hartmannshofer SV – TV Leinburg 0:1 (0:0) Tore: 0:1 Ch. Wolf (77. ...