SpVgg/HSV - Herpersdorf 0:3

01.09.2020

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – ASV Herpersdorf: 0:3 (0:1)


 

Tore:

0:1 J. Eckert (15. Min)

0:2 A. Zeltner (75. Min)

0:3 A. Zeltner (86. Min)

Bes. Vorkommnisse:-

Schiedsrichter: Thorben Kreiser

Zuschauer: k. A.


 

Zum nächsten Vorbereitungsspiel unter der Woche empfing die heimische SG den ASV Herpersdorf – der Gegner spielt in der Kreisklasse 3 und steht auf einer ähnlichen Position wie derzeit auch die Heimelf.

Weigendorf startete in einer 3-4-1-2 Formation und machte von Anfang an Druck, kam auch sofort zu Chancen. Nachdem der Gästekeeper nach wenigen Minuten einen Abschluss von Luber noch parierte, verfehlte Müller das freie Tor aus wenigen Metern. Wenig später dribbelte Meier durch die Gästeabwehr und legte quer auf Ertel, dieser traf aus kurzer Distanz nur den Querbalken. Es kam, wie es kommen musste: wenn du vorne nicht triffst, bekommst du hinten das Gegentor. Keeper Lauterbach, vor wenigen Tagen noch fehlerlos, vertändelte den Ball gegen den Stürmer Eckert, welcher keine Mühe hatte zur Führung einzuschießen. Nichtsdestotrotz presste und spielte im Prinzip nur die Heimelf und kam zu besten Cahncen im Minutentakt. Erneut Luber war frei durch, umspielte Gästetorwart Brandmüller, traf aber die Kiste dann aus spitzem Winkel nicht. Nächste Aktion, selber Akteur: nach Flanke von Müller setzte er Stürmer Luber einen tollen Kopfball nur gegen die Latte, die Aktion hätte ein Tor verdient gehabt. Und so ging es weiter, Luber verfehlte frei vor dem Keeper nach Ball in die Tiefe mit links den Kasten – Glück für die Gäste, dass die Weigendorf / Hartmannshofer Jungs eine katastrophale Chancenauswertung an den Tag legten. Neben einer weiteren Chance von Ertel verzog auch Maul aus 20 Metern, und kurz vor der Pause parierte Brandmüller nochmals stark gegen einen Kopfball von Quenzler. Die Gäste schlugen im Prinzip jeden Ball lang, wurden aber auch damit immer mal wieder gefährlich. Die Führung nahmen sie dann mit in die Pause.

Zum zweiten Durchgang brachten die Trainer Kirchhoff / Quenzler 8 frische Mann. Das Spiel war nun offener, aber auch nicht mehr vom ganz hohen Tempo geprägt. Auf Seiten der Heimelf vergab Rösel die beste Chance, als sein Schuss noch von der Linie gekratzt wurde. Auch Berschneider scheiterte mit guten Aktionen am gegnerischen Keeper. Auch im zweiten Durchgang die Konsequenz der ausgelassenen Chancen: nach zwei ähnlichen Fehlern im Spielaufbau wurde jeweils der schnelle Gästestürmer Zeltner auf die Reise geschickt, dieser schob überlegt ein. Die Partie endete letzlich mit 0:3. Ein gebrauchter Tag für die Gastgeber und weiterhin viel Arbeit, um die vielen guten Ansätze in Ergebnisse umzumünzen.

Nächster Test, nächste Chance es besser zu machen:

Sonntag, 06. September 2020 15.00 Uhr in Illschwang / Vorspiel unserer „Zweiten“, 13.15 Uhr ebenfalls in Illschwang.