Gegner unterschätzen
     +++   27.04.2019 TV Leinburg II - SpVgg/HSV II  +++     
     +++   27.04.2019 TV Leinburg - SpVgg/HSV  +++     
     +++   01.05.2019 Frühschoppen  +++     
     +++   05.05.2019 SpVgg/HSV II - Neuhaus II  +++     

SpVgg/HSV - Schwaig II 4 : 0

11.11.2018
SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof - SV Schwaig II: 4:0 (2:0)

Tore:
1:0 F. Steckert (8. Min)
2:0 T. Hojdak (38. Min)
3:0 D. Meier (67. Min)
4:0 E. Lauterbach (72. Min)

Schiedsrichter:
Gerhard Lederer (1. FC Reichenschwand)

Zuschauer:
40

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause fuhr die heimische Spielvereinigung einen verdienten Sieg gegen Abstiegskandidat SV Schwaig II ein und konnte damit den leichten Aufwärtstrend fortsetzen. 

Die Gastgeber diktieren von Anfang an das Spielgeschehen und ließen in den ersten 45 Minuten keine nennenswerte Tormöglichkeit zu. Auf der anderen Seite traf Steckert nach tollem Pass von Zagel über die rechte Seite aus etwa 12 Metern alleine vor dem Torwart zum 1:0. Weitere Chancen vergaben Luber und Hojdak. Luber wurde von Hojdak nach starkem Konter freigespielt, vergab aber im Eins gegen Eins. Hojdak schaffte das Kunststück aus 5 Metern nach tollem Lauf von Steckert über die Latte zu schießen. Nach Flanke von Strobl verpasste Benny Luber erneut seinen Treffer. In Minute 38 dann aber das beruhigende zweite Tor. Nach Flanke von Müller wurde Luber noch am Abschluss gehindert, den Abpraller verwertete Tim Hojdak. Danach war Halbzeit. 

Durchgang zwei zeigte angriffslustigere Gäste, welche sich auch einige Chancen erspielten. Die beste vereitelte Steckert, als er beim Stand von Zwei zu Null nach einer Ecke auf der Linie für den bereits bezwungenen Torwart Erkenbrecher klärte. Gegenüber machte es Domi Meier nach Ecke von Jack Strobl besser und erhöhte per schönem Kopfball auf 3:0. Kurz darauf setzte erneut Meier Stürmer Lauterbach in Szene und dieser traf zum Endstand, dem 4:0. Dabei behielt er vor dem Torwart die Nerven und traf ins lange Eck. Kurz zuvor traf er nach einem Eckball bereits Die Querlatte. Weitere Tormöglichkeiten vergaben im restlichen Spielverlauf Luber und Lauterbach, sodass es beim 4:0 gegen überforderte Gäste blieb. 
Zum letzten Spiel vor der Winterpause reist die Truppe von Coach Tobi Meyer nach Offenhausen. Dort gilt es beim Tabellenletzten nochmals alles in die Waagschale zu werfen und weitere Punkte mitzunehmen ehe es in die verdiente Pause gehen kann.