Weißenbrunn - SpVgg/HSV 0:0

FSV Weißenbrunn - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 0:0

 

Tore:

 

-

 

Schiedsrichter: P. Schmitt (SpVgg / DJK Heroldsbach / Thurn)

Bes. Vorkommnis: -

Zuschauer: 81

 

Gerechtes Unentschieden zwischen Weißenbrunn und der Spielgemeinschaft

Für unsere Truppe ging es am Nachholspieltag am heutigen Ostermontag zum erwartet schweren Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenzweiten, dem FSV Weißenbrunn. Die Gastgeber mussten bereits am Karsamstag spielen und holten in Hersbruck einen Punkt. Auf beiden Seiten fehlte der ein oder andere Leistungsträger, was dem Ganzen aber keinen Abbruch tun sollte.

Bei besten Bedingungen versuchten die Jungs um Niklas Maul und Max Mederer im Zentrum der Gäste das Spiel an sich zu reißen und ließen den Ball sehr gefällig durch die eigenen Reihen laufen. Nach etwa 10 Minuten resultierte daraus auch die erste Top-Chance: über Gunawardhana wurde letztlich Tobi Luber freigespielt, welcher im 1-1 am starken Keeper scheiterte. Ein paar Minuten später wurde Aumeier auf links von Maul eingesetzt, seine Hereingabe wurde jedoch knapp verpasst im Zentrum. Weißenbrunn agierte meist mit langen Bällen in Richtung Außenbahn und benötigte einen Fernschuss, um erstmals gefährlich zu werden. Beutin verzog jedoch knapp, so auch einige Minuten später nochmals. Eine weitere Chance desselben Spielers blockte Mederer kurz vor der Pause mit einer wichtigen Tat. Das Weigendorf Hartmannshofer Kombiteam spielte häufig gut nach vorne, brachte den letzten Ball aber leider nie entsprechend an und kam so – mit Ausnahme eines abgeblockten Schusses von Max Mederer und eines Distanzschusses von Maul – zu keinen weiteren nennenswerten Torchancen mehr in Durchgang I.

Durchgang II begann mit einer guten Chance für Weißenbrunn: nach Ballverlust im Offensivbereich wurde Lindner steil geschickt und kam ins 1-1 gegen Lauterbach. Der Keeper tat es seinem Gegenüber jedoch gleich und parierte erstklassig. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, ohne die großen Torraumszenen auf beiden Seiten. So ist der restliche Spielverlauf auch schnell erzählt: Für die Gäste setzte der gut aufgelegte Maul nochmal einen Distanzschuss knapp über den Kasten, und bei Weißenbrunn trat ebenfalls erneut Beutin durch Distanzschüsse in Aktion. Aber auch diese gingen knapp vorbei. Bei weiteren Halbchancen waren Goalie Lauterbach erneut zur Stelle. Ansonsten ließ die Weigendorf-Hartmannshofer Viererkette Steger-Bergmann-P. Zagel-Müller wenig zu und holte im Verbund mit dem gesamten Team einen verdienten Punkt beim Tabellenzweiten.

Mit dem Remis konnte die Negativserie nach zuletzt zwei Niederlagen unterbrochen werden. Zugleich sprang man in der Tabelle auf Rang sechs bei noch sechs ausstehenden Partien. In einer Woche geht es zum nächsten schweren Auswärtsspiel beim TV Leinburg. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung kann man das defensive Fundament auch dort setzen. Und wenn man dann im letzten Drittel noch zielstrebiger wird, werden auch wieder die nötigen Tore fallen um Siege einzufahren!

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 18. April 2022

Weitere Meldungen

Eckenhaid - SpVgg/HSV 2:2
SC Eckenhaid - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 2:2 (1:2)   Tore: 1:0 M. Lutz (04. ...
Oberes Pegnitztal - SpVgg/HSV 2:1
SG Oberes Pegnitztal - SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof 2:1 (2:1)   Tore: 1:0 M. Zeltner ...