SpVgg/HSV - Röthenbach 3:0

27.10.2019

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – 1. FC Röthenbach: 3:0 (0:0)

 

Tore:

1:0 D. Meier (70. Min)

2:0 B. Luber (82. Min)

3:0 S. Ertel (85. Min)

Bes. Vorkommnisse: -

Schiedsrichter: K. Vollmer (SSV Paulsdorf)

Zuschauer: 80

 

Abstiegskampf pur am 13. Spieltag der Kreisklasse IV am Hellberg: die heimische Spielgemeinschaft aus Weigendorf und Hartmannshof empfing den 1. FC Röthenbach. Die Gäste belegten mit zwei Punkten Rückstand auf Weigendorf den ersten Abstiegsplatz, somit also ein extrem richtungsweisendes Spiel für beide Teams.

Das Spiel sollte ohne großes Vorgeplänkel sofort spannend beginnen: nach einer Ecke von Bergmann köpfte Luber knapp vorbei. Weiterhin beherrschte die Heimelf das Spiel, ohne jedoch zunächst gefährlich zu werden. Zunächst vergab dann Baumann für die Gäste, als er aus etwa 18 Metern knapp vorbei schoss. Dann war wieder die Heimelf gefährlich: zunächst schoss der gut aufgelegte Ertel aus guter Position deutlich über das Tor, dann scheiterte Benny Luber vor dem Torwart aus etwas schwieriger Position. Wenig später setzte dann Dominik Meier zum Dribbling an, aber auch sein Abschluss aus wenigen Metern strich am Pfosten vorbei. So ging es mit einem 0-0 in die Kabinen.

Durchgang Zwei lief sehr ähnlich ab: Weigendorf hatte das Spiel im Griff, ließ aber sehr gute Chancen liegen: So scheiterte unter Anderem erneut Benny Luber alleine vor dem Torwart an dessen starker Parade. Auf der anderen Seite forderten die Gäste Keeper Lauterbach zunächst nahezu gar nicht. Dann nach gut 65 Minuten ein deutlicher Bruch im Spiel der Gäste als deren Nummer Acht, M. Hübsch, verletzt vom Feld gehen musste. Auch in dieser Situation legte der Schiedsrichter wahrscheinlich nicht die richtige Entscheidung aus. Wenig später sollte der Ball dann aber erstmalig im Netz zappeln: der gut aufgelegte D. Meier setzte sich stark auf Rechts durch und schoss zur umjubelten Führung ein. Wenig später vergab dann Röthenbach die große Chance auf den Ausgleich, als Bauer komplett freistehend aus gut 10 Metern volley drüber zog. Im Anschluss die Vorentscheidung für Weigendorf, als Benny Luber sich für eine gute Partie belohnte und einen Freistoß von Domi Meier klasse einköpfte. Und damit sollte nicht Schluss sein: nach langem Freistoß von P. Zagel landete der Ball bei Simon Ertel, welcher humorlos unter Beihilfe des linken Pfostens auf ein beruhigendes 3-0 erhöhte. Im Anschluss spielte die Heimelf das Spiel ruhig herunter, auch die guten 10 Minuten Nachspielzeit des Schiris änderten nichts mehr am Endergebnis.

Mit dem Sieg holte die SG enorm wichtige drei Punkte im Abstiegskampf gegen die Mitstreiter aus Röthenbach. Am kommenden Wochenende steht dann ein Doppelspieltag gegen die Topteams aus Heuchling und Schönberg an. Dort gilt es dann, an die gute offensive Leistung anzuschließen und hinten die Null zu halten.