SpVgg/HSV II - Altensittenbach 2:0

27.10.2019

SG Weigendorf/Hartmannshof 2 gegen SV Altensittenbach 2:0

Bes. Vorkommnisse: -

Tore:     1:0          70.Min                 Tobias Luber

                2:0          75.Min                 Thomas Lukes

 

Am 13.Spieltag empfing die zweite Mannschaft der SG Weigendorf/Hartmannshof zu ihrem 8.Spiel die Gäste des SV Altensittenbach am Hellberg. Dies ist für die Heimmannschaft das Auftaktspiel für eine Reihe von Spielen gegen Mannschaften aus dem vorderen Tabellendrittel.

Mit dem Anpfiff versuchte die Zweitvertretung der SG den Ball in Ihren Reihen laufen zu lassen und die Spielkontrolle zu übernehmen. Folgerichtig ergab sich nach 5 Minuten bereits die große Chance zur Führung, als Groer aus ca. 16m abzog, der Ball jedoch an den rechten Innenpfosten klatschte und von dort wieder ins Feld zurücksprang.

Anschließend verflachte die Partie und das Geschehen spielte sich meistens im Mittelfeld ab. Die Gäste fanden gegen die gut stehende Defensive der Hausherren keine geeigneten Mittel, während die SG sich das Spiel durch mangelnde Konzentration, Ungenauigkeiten im Passspiel und Stellungsfehler selbst schwer. Dementsprechend ging es zur Halbzeitpause torlos in die Kabine.

Die anschließende Kabinenansprache des Trainer-Duos Groer/Strobl verfehlte Ihre Wirkung nicht, denn ab dem Anpfiff zur 2. Halbzeit war ein komplett anderes Spiel zu sehen. Die SG Weigendorf/Hartmannshof kontrollierte das Spiel und drängte auf die Führung, während die Gäste aus Altensittenbach nur noch das Stilmittel der langen Bälle nutzen konnten. Trotzdem dauerte es aufgrund mangelnder Chancenverwertung und des gut aufgelegten Keepers Vogel der Gäste bis zur 70. Minute, ehe sich der Spielverlauf auch im Ergebnis widerspiegelte. Markus Rösel spielte einen Ball schön in die Schnittstelle zu Max Berschneider. Dessen wuchtigen Schuss konnte der Altensittenbacher Torhüter nicht festhalten und Tobias Luber staubte zur verdienten 1:0 Führung ab. 5 Zeigerumdrehungen später spielte Luber nach guter Vorarbeit eine flache Flanke von rechts in den Strafraum, die Lukes zum 2:0 einschieben konnte. Mit der 2:0 Führung im Rücken spielten die Hausherren die letzte Viertelstunde sicher herunter und verpassten es die Führung auszubauen. Von Altensittenbach kam über die gesamte zweite Halbzeit kein gefährlicher Abschluss auf den Kasten der Hausherren.

Fazit: Nach einer zerfahrenen ersten Hälfte steigerte sich die Zweitvertretung der SG Weigendorf/Hartmannshof in der zweiten Halbzeit deutlich und siegte insgesamt souverän und ungefährdet. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung ist weiterhin ausbaufähig.