„I´m a german record-player!“

SpVgg/HSV - Schnaittach II 2:0

25.08.2019

SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof – 1. FC Schnaittach II: 2:0 (1:0)

 

Tore:

1:0 F. Engelhardt (42. Min)

2:0 F. Steckert  (51. Min)

Bes. Vorkommnisse: Elfmeter vergeben (Schimann, 54. Min, 1. FC Schnaittach II)

Elfmeter vergeben (F. Engelhardt, 60. Min, SG SpVgg Weigendorf / Hartmannshof)

Gelb-rote Karte (F. Nürnberger, 58. Min, 1. FC Schnaittach II)

Schiedsrichter: Peter Schramm (TSV Katzwang)

Zuschauer: 30

 

Zweites Heimspiel für die oberpfälzisch-fränkische Spielgemeinschaft, zu Gast kam die zweite Vertretung des 1. FC Schnaittach. Beide Teams starteten mit zwei Niederlagen in die Saison. Dementsprechend handelte es sich gleich um ein richtungsweisendes Spiel, um nicht gleich komplett hinten in die Tabelle zu rutschen.

Die Gäste überließen von Anfang an den Weigendorfern den Ball sowie das Feld. So setzte Steckert nach wenigen Sekunden auch gleich ein Zeichen und zielte knapp daneben. Anschließend spielte die Heimelf durchaus gefällig nach vorne, scheiterte aber entweder mit dem letzten Pass oder blieb an einem gegnerischen Bein hängen. Auf der anderen Seite gab es lediglich einen Torschuss in Hälfte eins zu verzeichnen, welchen Lauterbach sicher aufnahm. Auf Seiten der Heimelf scheiterte Steckert im Eins gegen Eins am Keeper und Luber schoss knapp vorbei. In Minute 42 das erlösende Eins zu Null: Flo Engelhardt verwandelte einen Freistoß aus etwa 20 Metern wunderschön über die Mauer hinweg. Damit ging es in die Halbzeit.

Auch in Durchgang Zwei das gleiche Bild: die Heimelf dominierte, spielte gefällig nach vorne und kreierte Chancen im Minutentakt: so dauerte es nur wenige Minuten, ehe Steckert nach tollem Pass in die Tiefe von Domi Meier aus spitzem Winkel zum zweiten Tor einschoss. Kurz darauf sorgte der Schiedsrichter für Verwirrung: zunächst gab er einen zweifelhaften Elfmeter für die Gäste, welchen Lauterbach parierte – der Nachschuss durch einen anderen Spieler saß allerdings. Schiri Schramm sah allerdings, dass der Torschütze zu früh im Strafraum war. Daraufhin entschied er auf Freistoß für die Heimelf. Nur wenige Minuten später die nächste Hiobsbotschaft für die Gäste, als Nürnberger mit Gelb-rot vom Platz gestellt wurde. Die große Chance zur Vorentscheidung dann ebenfalls per Elfmeter nach Foul an Steckert, allerdings schob Flo Engelhardt den Ball knapp am Pfosten vorbei. Nichtsdestotrotz spielte die heimische Truppe gefällig weiter und sollte noch drei mal am Aluminium scheitern: zunächst setzte sich Rösel gut durch, sein Schuss prallte von der Latte knapp vor der Torlinie auf. Dann lenkte Schnaittachs Keeper einen Schuss von F. Engelhardt an die Latte und dann scheiterte zu guter Letzt auch noch der fleißige Steckert nach einer Flanke von Luber am Pfosten. Wenig später war dann auch Schluss und die Gastgeber aus Hartmannshof konnten verdiente drei Punkte bejubeln.

Zum nächsten Spiel geht´s für die SG schon am Donnerstag nach Neuhaus – der BFV setzt wieder eine englische Woche an. Auch dann wird die Truppe von Coach Dietrich wieder alles in die Waagschale werfen und versuchen, zählbares mitzunehmen.